Alle Rezepte

Focaccia-Bällchen

Focacciabällchen werden eigentlich aus Teigresten gemacht. Wenn beim Pizza oder Focaccia backen Teig übrig bleibt, werden Stücke ab gezupft und schnell in Fett ausgebacken. Lecker, lecker! 

Zutaten:
1 Päckchen Zucker, 1 Teelöffel Salz, 400 ml warmes Wasser, 200 Eßlöffel Olivenöl, 1 Öl zu Ausbacken, 1 Würfel Hefe, 42 Gr., 750 Gramm Mehl, plus Mehl zum Bestäuben

Folien Kartoffel mit Lachs Tatar

Folienkartoffen mit Lachstatar gefüllt ist ein Hinkucker auf jeder festlichen Tafel.

Sehr lecker aber nicht für jeden Geschmack ist auch  ein Löffelchen Kaviar.

Zutaten:
12 Stück Kartoffeln, 600 Gramm Laachsfilet, Teelöffel Senf, 0.5 Teelöffel abgeriebene Zitronenschale, 1 Eßlöffel Extra Olivenöl

Forelle mal anders

Dies wird eine etwas andere Forelle, die nach vielerlei anstrengenden Sessionen wie Fasnet oder Karneval dem Organismus wieder auf die Sprünge hilft. Das ist sicher auch mal etwas für den Fischmuffel, der mit dem sanften Geschmack heimischer Süßwasserbewohner sonst eher nichts anfangen kann.

Zutaten:
150 ml Olivenöl, 1 Teelöffel Salz, 1 frische Chilisschote, 3 dicke Knoblauchzehen, 1 Teelöffel Currypulver, 4 Forellen a ca. 300 Gramm, 1 Stück Ingwer, daumengroß

Forelle, geräuchert, auf karamelisierten Äpfeln

Früher waren sie an vielen Orten der Region zu finden, die Forellenteiche, und frische Forellen waren ohne Mühe direkt beim Produzenten zu bekommen.

Heute kommen sie eher aus dem Norden und sind nur noch selten unverpackt zu beziehen.

Häufiger sind sie dann schon geräuchert im Angebot, ob als ganze Forellen oder als Filets, und die Fischhändler auf den örtlichen Wochenmärkten bieten sie meist an.

Ob nun frisch oder geräuchert, die Forellen gehören einfach in die regionale Küche. Mit karamelisierten Äpfeln sind sie eine attraktive Variante zu Müllerin etc..

Zutaten:
3 Stück Schwarzwaldforellen, geräuchert, 3 Eßlöffel Walnüsse, 3 Eßlöffel Meerrettich (aus dem Glas), 200 Gramm Schmand, Salz, Espelette, Zitronensaft und abgeriebene Zitronenschale, 30 Gramm Butter, 1 Teelöffel Zucker, 1 Bund Schnittlauch, 3 Eßlöffel Preiselbeeren aus dem Glas

Forellenmousse

Forellenfilets, entweder von der Regenbogenforelle oder ihrer Schwester aus der Lachsfamilie, sind eine praktische Basis für diverse schmackhafte Rezepte. Dies hier ist ein frisches kleines Vorspeisenvergnügen, das gut vorbereitet und gegebenenfalls auch aus dem Gläschen serviert werden kann.

Zutaten:
300 Gramm geräuchertes Forellenfilet, 200 Gramm Doppelrahmfrischkäse, 3 Blatt Gelatine, 3 Eßlöffel Sahne, 1 Eßlöffel Zitronensaft, Abrieb von 1 Zitrone, 1 Eßlöffel geriebener Meerrettich aus dem Glas, 100 ml Sahne, Salz, Piment d’Espelette

Französische Landküche

  • Kategorie:  Französisch
  • Fertig in:  20min
  • Kochzeit:  6min

Heute gibt es als Amuse Flammekuchen mit Äpfeln und Calvados, lecker!

Dazu paßt ein fruchtiger Cidre.

Zutaten:
0.5 Liter Cidre, 12 Stück Eis

Fried Rice mit Garnelen

Din Tai Fung ist ein taiwanesisches Restaurant mit einer Manufaktur für authentische chinesische Speisen.

Berühmt und mit Michelin-Stern versehen sind die versschiedenen Dim Sum.

Zutaten:
250 Gramm am Vortag gekochter Sushi-Reis, Rundkorn, 250 Gramm rohe Garnelen, Backpulver, um die Garnelen knusprig zu fritieren, Hühnersuppen Pulver, 2 Frühlingszwiebeln, 2 Eier, 1 Teelöffel Sesamöl, 10 Gramm Salz, 4 Eßlöffel Erdnußöl, 2 Eßlöffel Sojasauce

Frikassee vom Stubenküken auf Gemüsetatar

Stubenküken bringen diesem Frikassee auf einem besonderen Gemüsebett einen elegant leichten Geschmack.

Zutaten:
3 Stubenküken, 1 Liter Geflügelbrühe, am besten selbst gemacht, 1 Lorbeerblatt, 1 Zitrone, 3 Eßlöffel Butter, 3 Eßlöffel Mehl, 100 ml Weißwein, 100 ml Sahne

Frischkäse hausgemacht

Ohne Konservierungsstoffe, ohne Aufwand, ohne Geschmacksverlust, eine Zubereitungsart, die sich insbesondere im Frühling bewährt.

Zutaten:
500 Gramm Vollmilchjoghurt

Frischkäse mit ....

Ich esse den Frischkäse am liebsten mit vielen frischen Kräutern und selbst gebackenem Knäcke oder Nussbrot.

Zutaten:
250 Gramm selbstgemachter Frischkäse, 1 Bund Dill, Estragon oder Schnittlauch, 1 Schuß Zitronensaft